ist tanz eine möglichkeit, sich auszudrücken? was sind möglichkeiten des ausdrucks? oder ist tanz ein lebensgefühl? und wie fühlt es sich an? das leben? was drückt langsamkeit aus? und was schnelligkeit? was ist „zu boden sinken“? oder „zum boden gehen und wieder aufstehen“? oder“am boden ankommen“? und wie geht es am boden angekommen dann weiter? ist da ein bewegungsimpuls? wozu? zu was? wohin?
was bewegt sich ganz leicht? oder was besonders schwer? was passiert, wenn mich jemand beim „zu boden sinken“ oder beim „wieder aufstehen“ aufhält? was machen die anderen, während ich meinen arm hebe und wieder senke? machen sie einfach mit? oder machen sie was anderes? gleiten sie über den boden, springen auf unterschiedliche arten hoch und werden dann raus getragen? von wem? und wie sieht das aus?

wenn du zeitgenössischen tanz, tanztheater, improvisation und performance mischen und verbinden willst, wenn du erforschen möchtest, was es bedeutet, eigene bewegungen zu erfinden und in den raum zu bringen, zu tanzen und zu zeigen – im kreis, im eigenen viereck oder auf einem klebestreifen, wenn du gerne mit musik und stille, mit bewegung und stillstand experimentierst, dann komm in unser institut für bewegungsforschung. #bewegungsforschung

social
trenner1

newsletter
trenner2

kulturwerkstätten
trenner3

unterstützt uns
trenner4

mitgliedschaftsantrag
trenner5

nächste veranstaltung
nächste veranstaltung: