ein stück mit vier tänzerinnen, auf der suche nach spuren ihrer oder einer anderen identität. in diesem spannungsfeld entwickeln sie eine individuelle tänzerische sprache, die keinen unterschied zwischen alltäglicher und komponierter bewegung machen möchte. daraus entstehen eindringliche szenen des vergehens und der wiederkehr.

dieses stück entstand im direkten dialog mit publikum und ausgewählten experten. in vier einzelveranstaltungen, „forum 1 – 4“, nahmen publikum und experten durch fragen und feedback einfluss auf den prozess der stückentwicklung. während eines forums formulierten die jeweiligen experten und die zuschauer konkrete arbeitsaufträge an das ensemble. so wurde das ergebnis aktiv mitgestaltet und letztlich zu dem abend, der dich nun erwartet.

zitate aus den publikumsgesprächen des 3. und 4. forums:

… wie kommt die erde wieder in den sack?
… wie gehe ich mit mir selber um?

… was hat das mit den zeichnungen auf sich?
… ist es positiv? negativ?

… ein wandel der werte …
… paranormal …

… woher kommt das jetzt? wem passiert das?
… bleibt das im konzept?

… auf der suche nach emotionalen momenten zwischen chaos und ordnung …
… es ist ein zeitgeschenk …

… das ist das leben!

experten: v. kresse, l. patermann, l. müller, b. schünemann, c. von thun, r. gehrke, k. becker

seid gespannt, was gemeinschaftlich entstanden ist und fragt weiter!

premiere

social
trenner1

newsletter
trenner2

kulturwerkstätten
trenner3

unterstützt uns
trenner4

mitgliedschaftsantrag
trenner5

nächste veranstaltung
nächste veranstaltung: