der bär und paul

inszenierung des theater der stadt gotha / produktion art der stadt e.v. gotha

der bär und paul ist ein kurzweiliges und aktives theaterstück für kleine und große kinder aus der feder von heike falkenberg. es ist ein stück voller spaß und sprachwitz, in dem es um die wichtigkeit der freundschaft geht – und darum, wie man langeweile und angst begegnet.
paul purzelt beim rodeln in die höhle eines bären, wird eingeschneit und muss in der bärenhöhle gemeinsam mit dem bären auf den frühling warten. nun erleben wir, wie die beiden miteinander auskommen und ganz nebenbei erfährt man viele äußerst spannende dinge, u.a.; dass es, wenn einer immer angst hat, so ähnlich ist, wie mit den stalagtiten in einer höhle, die mit der zeit immer größer werden; dass bären im winter schlafen müssen, um im sommer fit zu sein und und und. das stück ist eine sehr musikalische und interaktive inszenierung des theater der stadt unter der regie von daniela rockstuhl. gespielt und erzählt wird die geschichte von einem einzigen darsteller. hierbei nutzt er verschiedene spiel- und darstellungsformen bis hin zum puppenspiel.

autorin: heike falkenberg
verlag: merlin verlag / regie daniela rockstuhl
darsteller: alexander linß